Die Idee für den Arbeitskreis Senior Professionals kam aus den guten Erfahrungen, die die Fondsfrauen mit ihrem Arbeitskreis Young Professional gemacht haben, der schon länger stiert. Etwas Ähnliches wollten wir auch für unsere Senior Professionals anbieten, denn diese haben andere, sehr spezielle Fragestellungen.

Der 1. Aufschlag für den neun Arbeitskreis fand am 3. März 2022 statt, und inzwischen ist schon einiges passiert:

  • Steering Committe gefunden, das den Arbeitskreis vorantreibt
  • Themenkranz gesetzt
  • Eine eigene Landing-Page aufgebaut
  • Whatsapp-Gruppe aufgemacht
  • Eigenes Seminar-Programm ausgearbeitet mit Sach-Themen (z.B. wie werde ich Aufsichtsrat und wieviel Zeitaufwand ist das?) und emotionalen Themen (z.B. wie bereite ich mich auf den Perspektive-Wechsel vor? Was sind meine Stärken?).

Zielsetzung des Arbeitskreises ist es, Senior Frauen zu vernetzen, damit sie etwas auf die Beine stellen und sich gegenseitig praktische Tipps geben können angesichts des Perspektive-Wechsels, der entweder ansteht oder bereits stattgefunden hat.

Wir wissen dass das keine Gender-Thematik ist, sondern dass es Männer genauso trifft. Vielleicht kämpfen Männer sogar mehr damit, wenn sie beim Übergang in die Rente die Statussymbole einer gehobenen Position verlieren (Dienstwagen, tolles Büro, das Team das man leitet, die Position mit Titel…). Es trifft Männer und Frauen, aber die Fondsfrauen sind eben für die Frauen da.

Die Frauen in unserem AK wollen nach dem Eintritt in die Rente nicht mehr 24/7 eingebunden sein,

  • aber ihren Erfahrungsschatz einbringen und weiter anwenden.
  • Sie wollen Teil der Branche bleiben und auch weiterhin zu Branchenevents gehen.
  • Sie wollen auch andere, jüngere Frauen inspirieren und ihnen mit Rat + Tat zur Seite stehen.

Und das wollen die Frauen nach dem Perspektive-Wechsel machen bzw. machen es bereits: Sie arbeiten als

  • unabhängige Beraterin
  • Coach
  • Interims Managerin
  • Aufsichtsrätin
  • und vieles mehr

Auf verschiedene Weise bringen sie weiterhin ihr Wissen und ihren Erfahrungsschatz ein, zum Nutzen der Branche.

Förderer