Aktuelles Allgemein

Regionalmeeting in Wien bei Modedesignerin Lena Hoschek

Das Regionalmeeting der Fondsfrauen in Wien fand am 10. Oktober 2019 statt, und zwar diesmal in einer ganz besonderen Location: Im Flagship Store der bekannten Modedesignerin Lena Hoschek in der Goldschmiedgasse 7A. Kurzes Fazit: Nicht nur in der Finanzbranche muss man sich als Frau durchbeißen, sondern auch in der Modebranche!

Begrüßung in einer traumhaften Mädchen-Höhle
Zu Beginn begrüßte Lena Hoschek die Damen in ihrem Store und lud sie ein, sich in im Laufe des Abends in Ruhe die neue Kollektion anzusehen. In dem zauberhaft im Vintage-Stil eingerichteten Store hing die neueste Kollektion – vom Dirndl über Business-Dresses bis zu Damenkleidung, die an Worker-Outfit angelehnt ist.

Fondsfrau Anne Connelly hieß die Damen ebenfalls herzlich willkommen und berichtete kurz über die aktuellen Aktivitäten der Fondsfrauen – beispielsweise die bevorstehende Award-Verleihung am 18. Oktober in Frankfurt.

Die Fondsfrauen in Österreich bewegen so einiges!
Veronika Lammer, lokale Repräsentantin der Fondsfrauen in Österreich und Research-Leiterin der Raiffeisen Bank International, hielt die Fondsfrauen über die Aktivitäten und Ergebnisse der verschiedenen Arbeitskreise auf dem Laufenden. Unter anderem berichtete sie über das Kamingespräch, bei dem sich Dr. Johann Strobl den Fragen einer Gruppe von Fondsfrauen stellte. Strobl ist Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International AG (RBI) in Wien.

Lena Hoschek erzählt über ihren Job und die Herausforderungen
Anschließend sprach Fondsfrau Anke Dembowski mit Lena Hoschek. Sie unterhielten sich darüber, wie Lena auf die Idee kam, Modedesignerin zu werden, was das erste Kleidungsstück war, das sie schneiderte, und wie sie ihr Unternehmen aufgebaut hat. Lena Hoschek hat mit Zielstrebigkeit, guter Arbeit und Enthusiasmus ihre Modelinie aufgebaut, ohne dass sie einen Investor in ihr Unternehmen aufnehmen musste. Sie sprachen auch über Herausforderungen in ihrem Job, Frauen in der Modebranche, und wie Lenas (Berufs-)leben sich mit der Geburt ihres kleinen Sohnes, der im Sommer 2017 auf die Welt kam, geändert hat.

Nachdem Lena Hoschek auch die Fragen aus dem Publikum in ihrer fröhlich-unprätentiösen Art beantwortet hat, rundete Fondsfrau Manuela Fröhlich den inhaltlichen Teil des Abends ab, und es folgte der Networking-Teil des Abends bei Drinks und leckeren Snacks. Dass dabei auch das eine oder andere Kleidungsstück anprobiert, bewundert und gekauft wurde, versteht sich von selbst.
Wir danken Lena Hoschek und ihrem Team für die Gastfreundschaft!

Fotos: Anke Dembowski und andere Fondsfrauen