Am 8. März ist Weltfrauentag. Seine Ursprünge hat dieser Tag in der Bewegung verschiedener sozialistischer Organisationen um den Ersten Weltkrieg herum. Damals wurde um Gleichberechtigung, das Frauen-Wahlrecht und um Arbeitsrechte von Arbeiterinnen gekämpft.

Vermutlich können wir am 8. März viele Artikel über Frauen- und Gender-Themen lesen. Diese „positive vibes“ für uns Frauen veranlassen uns, das 1. Jahr der Fondsfrauen Revue passieren zu lassen. Wir sind begeistert darüber, auf welch enormen Zuspruch wir gestoßen sind. Und wir sind auch stolz auf das, was wir mit der Hilfe von vielen, die uns geholfen und wohlwollend unterstützt haben, alles auf die Beine stellen konnten.

Hier ein paar Eckpunkte des 1. Jahres der Fondsfrauen:

    • 27. Januar 2015: 1. informelles Treffen der Fondsfrauen auf dem FONDS-Kongress in Mannheim
    • 23. Februar 2015: 1. Regionaltreffen in Frankfurt. Seitdem mehrere Regionaltreffen mit Referaten, Vorträgen und Netzwerk-Möglichkeiten in Frankfurt, München und Hamburg (demnächst auch Köln)
    • Aufbau einer Website, mit Interviews, Berichten über Gender-Themen, Artikel über die Fonds- und Finanzbranche, Studien, Buch- und Karrieretips, etc.
    • Einführung eines Mentoring-Programms für Frauen aus der Fondsbranche, das jeweils über 12 Monate läuft
    • Einstellen interessanter Jobangebote auf unserer Website
    • Etablierung der jährlichen Fondsmanagerinnen-Studie, die durch uns durchgeführt wird. Hier analysieren wir, wie es um den Anteil weiblicher Fondsmanager steht
    • Durchführen einer Studie in Kooperation mit KPMG Frankfurt über die Frauen in der deutschen Fondsbranche
    • 26. Januar 2016: 1. Fondsfrauen-Gipfel in Mannheim – dieses Event wollen wir als jährliche Veranstaltung etablieren
    • Umfangreiche Pressearbeit, in der wir erfolgreiche Frauen in der Finanzbranche sichtbar machen
    • Einrichten einer offiziellen Mitgliedschaft (119,19 € p.a.), damit wir Frauen unser eigenes Karrierenetzwerk fördern und weiterbringen können
    • Einrichten einer Business Mitgliedschaft (490,- € p.a.) für Coaches, Trainer oder Personal- oder Karriereberater
    • Akquise von Fondsgesellschaften als Fördermitglieder, um mit ihnen gemeinsam an der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen in der Fondsbranche zu arbeiten
    • Errichten eines Arbeitskreises für Finanzanlagen-Beraterinnen, der regelmäßig zusammenkommt.

Mittlerweile haben wir rund 750 Frauen, die sich für unseren Newsletter angemeldet haben und die uns auf vielfältige Weise unterstützen.

Wir sagen herzlich DANKE und werden uns mit Ihrer Hilfe auch im 2. Jahr unseres Bestehens für die Belange von Frauen in der Fondsbranche einsetzen!

Förderer