Nichts ist so schlimm, dass man nicht etwas daraus lernen könnte. So ist es auch mit dem Affen-Theater um die US-amerikanische Wahl. Wir Frauen können daraus eine wichtige Erkenntnis ziehen…

Ich bin Mutter von zwei mittlerweile großen Kindern – einem Mädchen und einem Jungen. Wie vermutlich fast alle schaue ich mir das Verhalten von Donald Trump an, jetzt wo sich seine Wahlniederlage abzuzeichnen scheint. Offenbar ist er kein guter Verlierer, und das erinnert mich an meinen Sohn, als er ganz klein war: Als wir zum ersten Mal Spiele wie Mau Mau, Mühle oder Mensch-ärgere-Dich-nicht spielten: Wenn sich abzeichnete, dass er verlieren würde, zornte er, warf wild die Karten oder Spielsteine umher und schrie, dass er das Spiel „ungerecht“ fände. Er wollte ein neues Spiel, möglichst eins, bei dem er am Ende gewinnen würde. Er war als kleines Kind auch kein guter Verlierer.

Ich überlege, wie meine Tochter damals reagiert hat. Wenn sich abzeichnete, dass sie beim Spiel verlieren würde, ärgerte sie sich vermutlich auch. Aber sie zornte nicht; viel mehr stand sie auf und spielte einfach nicht mehr weiter. So musste sie nicht verlieren, konnte aber auch nicht mehr das Ruder herumreißen oder durch eine glückliche Wendung am Ende doch noch gewinnen.

Ich glaube, das ist ein Verhalten, das typisch ist für Frauen: Wenn der Wettbewerb scharf wird, stehen wir gern auf und gehen. Vielen fehlt die Lust zu kämpfen. Ich bin keine Psychologin, aber womöglich fürchten wir die Gefahr am Ende zu verlieren, beispielsweise beim Wettbewerb um einen attraktiven Job. Ein besseres Verhalten wäre, souverän die Niederlage zu akzeptieren, seine Kräfte zu sammeln und beim nächsten Spiel wieder anzutreten – natürlich um dann zu gewinnen!

Wie war der nette Spruch noch? Hinfallen, Aufstehen, Krone richten, weitergehen!

Lernen wir also daraus!

Herzliche Grüße
Eure Fondsfrau Anke Dembowski

Förderer

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?