Am Dienstag (26.1.2021) fand unser 6. Fondsfrauen-Gipfel statt, und es war unser 1. voll digitaler Fondsfrauen-Gipfel – produziert in einem Filmstudio in Hanau. Wir müssen sagen: Spaß hat’s gemacht, und wir hatten mehr Teilnehmerinnen als sonst bei unserem Gipfel, und aus mehr Ländern als üblich, weil das im digitalen Format ja möglich ist. Wer weiß, vielleicht findet unser Gipfel in 2022 in hybrider Form statt? Schließlich wächst man an solchen Dingen!

Netzwerk wächst im Corona-Jahr 2020
Fondsfrau Anne Connelly begrüßte die Teilnehmerinnen und verriet, dass die Bewegung der Fondsfrauen nicht nur keine Einbußen durch Corona hinnehmen musste, sondern im Corona-Jahr 2020 sogar weiter wachsen konnte: 2.000 LinkedIn Follower, über 2.500 registrierte Frauen (und Männer), 40 Firmen, die das Netzwerk unterstützen… das Netzwerk wächst und gedeiht! In 2020 konnten mit ING, UBS und BNY sogar neue Förderer gewonnen werden, und der Beirat wurde mit dem neuen Mitglied Ilse Munnikhof vergrößert und gleichzeitig verjüngt.

Frauen in Führungspositionen – lernen von den Schweden!
Die beiden live in die Konferenz geschalteten Keynote-Speakerinnen unterstrichen mit ihren Beiträgen, wie unterschiedlich und gleichzeitig klasse Frauen in unserer Branche agieren können:

Dr. Wiebke Ankersen, Geschäftsführerin der gemeinnützigen AllBright Stiftung in Berlin, berichtete über Studienergebnisse, die zeigen, dass Deutschland in Sachen Frauen in Führungspositionen europaweit weit hinten rangiert. Sie bringt Einblicke aus Schweden, wie man dort erfolgreich Diversity nach vorne getrieben hat, und wie dies die Arbeits- und Lebensumstände in dem skandinavischen Land verbessert hat. Übrigens haben sich auch in Schweden anfangs viele Hausfrauen dagegen gestellt, dass sie künftig dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen sollten, aber mittlerweile trifft die Diversity-Strategie im Land auf breite Zustimmung.

Personal Branding mit LinkedIn
LinkedIn-Influencerin Céline Flores Willers sprach über Personal Branding, und wie man in unserer Branche am besten einen personal Brand aufbauen und pflegen kann, und welche Vorteile einem das bringt. In der Finanzbranche hält sie die Plattform LinkedIn für am geeignetsten, denn der Anteil gut gebildeter und finanziell gut gestellter Menschen sei hier sehr hoch. Lebendig erklärte sie, wie das geht und auf was zu achten ist.

Célines mitreißender Vortrag hat einige Zuschauerinnen offenbar gleich dazu motiviert, sich über LinkedIn zu vernetzen, wie man an Hand der Kommentare im Chat-Verlauf sehen konnte.

 

Corona als Katapult ins digitale Zeitalter
Ein Feuerwerk an Expertinnen-Erfahrungen unserer Fondsfrauen-Community rundete das Bild ab. Übereinstimmend erklärte jede Einzelne, dass sie sich nach einem kurzen Corona-Schock in ihrer jeweiligen Homeoffice-Umgebung ganz gut eingerichtet hatte. Insgesamt war das Corona-Jahr 2020 für die Fonds- und Finanzbranche erfolgreich. Es hat also funktioniert: Anleger*innen legen an, Fondsmanager*innen verwalten Millionen aus dem Home-Office, die Börsen steigen, Zoom-Calls sind das neue Vertriebstool, Karrieren gehen weiter.

Die Expertinnen berichteten über ihren Alltag, was sie vermissen, was gut läuft, und welche Erkenntnisse und Praktiken sie in ihren Berufsalltag in die Nach-Corona-Ära herüberretten werden.

Folgende Fondsfrauen haben über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse gesprochen:

  • Jennifer Brockerhoff, ECOanlageberaterin, Inhaberin Brockerhoff Finanzberatung
  • Annika Peters, CFP, Geschäftsführerin, FrauenFinanzBeratung Barbara Rojahn & Kolleginnen AG & Co. KG
  • Christiane Flehberger, CPM, CEFA, Head of Institutional Business, Raiffeisen Capital Management
  • Rula Ipsaryaris, Head Client Solutions Switzerland & Liechtenstein, Aviva Investors Schweiz
  • Annette Matzke, Head of Corporate Communications Germany, Fidelity Investments
  • Nora Kretzschmar, Marketing Executive und Hannah Pollach, Sales Executive bei Columbia Threadneedle Investments
  • Daniela Küspert, Sr. Communications Manager, Retail Marketing, Amundi Deutschland
  • Charlotte Bänninger, CEFA, Global Head Fixed Income, President of UBS Asset Management Switzerland AG
  • Annette Bierweiler, Portfolio Managerin für Union Investment Institutional
  • Isabella Seidl, Global Consultant Relations, BlackRock Investment Switzerland

Es ist toll, wie vielfältig die positiven, aber teilweise auch herausfordernden Erfahrungen mit der Homeoffice-Situation waren, und welche Erkenntnisse und Erfahrungen wir alle daraus ziehen konnten!

Allen Mitwirkenden der Veranstaltung, allen Sponsoren und Unterstützern, unserem Medienpartner und natürlich auch allen Teilnehmerinnen, die fleißig zugehört und das Chat-Tool genutzt haben, ein herzliches Dankeschön!

Nutzt die Reisekosten, die Ihr dieses Jahr durch die digitale Form des Gipfels einsparen konntet, für etwas Schönes! Und hoffen wir auf ein gesundes Wiedersehen im kommenden Jahr in persönlicher Form!

 

Förderer

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?