Aktuelles Allgemein Job Studien

Frauen legen weniger Wert auf ständige Erreichbarkeit als Männer

Viele von uns befinden sich aktuell im wohlverdienten Sommerurlaub. Ein wenig gruselt es der einen oder anderen schon vor den Hunderten von E-Mails, die sie nach ihrem Urlaub lesen und bearbeiten muss. Umso interessanter ist daher die folgende Antwort-Mail von einer Mitarbeiterin der Firma Airbus:

Dear sender,
I’m currently out of office and back at work at XXXXXth of August 2016.
I’m participating to the „E-Mail Holiday Rules“ program.
All incoming e-mails during my absence will be deleted except meeting invitations.

Es geht also auch ohne ständige Erreichbarkeit und die E-Mail-Flut nach dem Urlaub!

Pünktlich zur Urlaubszeit hat auch das Marktforschungsunternehmen GfK eine Studie zum Thema “Ständige Erreichbarkeit” veröffentlicht. Interessant dabei: Speziell in Deutschland legen Frauen weniger Wert auf ständige Erreichbarkeit als Männer. Insgesamt 31 % der befragten Männer und 37 % der Frauen in Deutschland legen keinen Wert darauf, ständig erreichbar zu sein.

Im internationalen Durchschnitt ist es hingegen für Frauen und Männer gleichermaßen wichtig, ständig erreichbar zu sein (40 % der Frauen und 43 % der Männer).

In der GfK-Online-Umfrage wurden mehr als 27.000 Internetnutzer ab 15 Jahren in 22 Ländern befragt. Die Befragung fand im Sommer 2015 statt. Die Daten wurden entsprechend gewichtet, um ein repräsentatives Abbild der Online-Bevölkerung ab 15 Jahren zu schaffen. In Deutschland wurde die Umfrage unter 1.500 Personen online durchgeführt.

International ist vielen die ständige Erreichbarkeit wichtig
Die Studie fördert weitere Ergebnisse zu Tage: Im internationalen Durchschnitt stimmen 42 % der folgenden Aussage zu: „Für mich ist es wichtig, immer und überall erreichbar zu sein“. In Deutschland stimmen der Aussage hingegen nur 16 % zu.

Immer und überall erreichbar sein, ist vor allem den Internetnutzern in Russland und China wichtig. Hier stimmen jeweils 56 % der Befragten der Aussage „Für mich ist es wichtig, immer und überall erreichbar zu sein“ zu, gefolgt von der Türkei (53 %) und Mexiko (50 %). Im internationalen Durchschnitt beträgt die Zustimmungsrate 42 %.

Im internationalen Vergleich sind es die Befragten in Deutschland, die am häufigsten angeben, dass es für sie nicht wichtig ist, ständig erreichbar zu sein (34 %). Gefolgt von Internetnutzern in Schweden (28 %), Kanada (24 %) und den Niederlanden (23 %). International legen dagegen nur 11 % keinen Wert darauf, immer und überall erreichbar zu sein.

Ständige Erreichbarkeit in Deutschland nur den Jüngeren wichtig
Der internationale Vergleich zwischen den Altersgruppen zeigt, dass es vor allem Internetnutzern zwischen 30 und 39 Jahren wichtig ist, ständig und überall erreichbar zu sein (47 %). Gefolgt von hohen Zustimmungswerten bei den 20- bis 29-Jährigen (45 %), den 15- bis 19-Jährigen (43 %) sowie den 40- bis 49-Jährigen (42 %).

Auch in Deutschland ist ständige Erreichbarkeit vor allem jüngeren Menschen zwischen 15 und 19 Jahren (27 %) sowie 20- bis 29-Jährigen (21 %) wichtig. Unter den älteren deutschen Befragten liegen die Zustimmungswerte nur noch bei rund 16 %, bei den über 60-Jährigen sogar nur bei 10 %.

Die Umfrageergebnisse sind in einer Präsentation mit mehr als 100 Seiten zusammengefasst. Diese können Sie sich kostenfrei herunterladen unter http://www.gfk.com/global-studies/global-study-overview/.