KPMG führt derzeit eine Umfrage unter Frauen in Alternativen Investments durch. Bereits zum fünften Mal werden so Markttrends und -entwicklungen sowie deren Auswirkungen auf die Rolle der Frauen im Bereich Hedgefonds, Private Equity, Immobilienfonds und Venture Capital zusammengetragen und in einer Studie analysiert. In der Vergangenheit wurde von KPMG der US-amerikanische Markt befragt. Dank des bisherigen Erfolgs, wird die diesjährige Studie auf weltweite Märkte ausgeweitet.

Im Vorjahr nahmen 328 US-amerikanische alternative Fondsmanagerinnnen, weibliche Investoren und andere Professionelle der alternativen Investments teil. Dabei ergaben sich u.a. folgende wesentliche Feststellungen bzw. Themen:

  • Frauen-geführte oder -gemanagten Hedgefonds übertrafen die Entwicklung der HFRI und HFRX Indices.
  • Kapitalbeschaffung stellt das Hauptanliegen dar.
  • 72% der befragten Investoren sehen das mangelnde Angebot an Frauen-geführten oder -gemanagten Investmentfonds als grösstes Hindernis.
  • Frauen begleiteten in alternativen Investmentfonds überwiegend C-Level Positionen in Compliance, Marketing oder Finanzen.
  • Steigende Investitionsmöglichkeiten für Alternative Investments sowie vermehrte Fondsauflagen in den nächsten 18 Monaten werden von der Mehrzahl der Studienteilnehmerinnen erwartet.

Lesen Sie mehr zur letztjährigen Studie: Link zur 2015 Studie

Es wird interessant sein zu sehen, inwieweit die Ausweitung der Umfrage über die USA hinaus einen Einfluss auf diese Themen hat und was Frauen in Alternativen Investments derzeit am meisten beschäftigt.

Wir möchten Sie daher einladen, an der 2016 Studie „Frauen in Alternativen Investments“ teilzunehmen. Die Umfrage ist bis zum 15. Juli online unter folgendem Link zugänglich: 2016 Annual Women in Alternative Investments Survey.

 

Förderer

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?