Haben Sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, wie Sie wirken je nach dem, ob Sie ihren Scheitel auf der linken, der intuitiven, weiblichen Seite oder der rechten, der strategischen, männlichen Seite tragen? Vermutlich nicht, warum auch, werden Sie sich fragen; und dennoch gibt es Tage, an denen Sie scheinbar einen besseren Zugang zu Ihrem Gesprächs- oder Geschäftspartner finden als an anderen. Woran liegt das nur?

Alles ist miteinander verbunden – wie Innen so Außen. Unsere Oberfläche kommuniziert ununterbrochen mit unserem Gegenüber – ob wir das wollen oder nicht – ansonsten müssten wir eine Tarnkappe tragen. Bereits nach 7 Sekunden machen wir uns ganz automatisch ein Bild von unserem Gegenüber und werten es aus: Vertrauenerweckend, freundlich, arrogant, fordernd… Diese Wahrnehmungen sind nur einige der Eigenschaften, mit denen wir Menschen ein- und zuordnen. Schon fällt als Urteil in unserem Kopf; wir weisen unserem Gegenüber eine Rolle und eine Schublade zu, die es sich selbst mit der Gestaltung seiner Oberfläche geschaffen hat.

Dasselbe tun wir auch mit uns selbst: Wir erschaffen mit unserem Styling der Haare, der Auswahl der Kleidung und der jeweiligen Farbwahl ein Bild von uns, das oft mehr über uns aussagt als 1000 Worte. Stimmt dieses Bild jedoch nicht mit der Absicht überein, die wir eigentlich haben, führt das zu Verwirrung – beim Gegenüber und bei uns selbst. Sie alle kennen vermutlich diese Momente, wenn man glaubt, sehr freundlich und entgegenkommend zu wirken, der Gesprächspartner jedoch sehr zögerlich und misstrauisch reagierte.

Was mein Scheitel über mich aussagt
Um auf den Scheitel zurückzukommen: Je nachdem wo er gezogen ist, sagt er tatsächlich mehr über Sie aus als viele Worte: Falls Sie herzlicher und freundlicher wirken wollen, erreichen Sie das müheloser, wenn Sie ihren Scheitel auf der linken, der intuitiven Seite tragen. Ihre rationale, männliche Seite bleibt so verdeckt; sie wirken zugänglicher und weicher. Mit einem auf der rechten Seite gezogen Scheitel verhält es sich genau anders herum: Sie wirken strategischer und vernünftiger, was in bestimmten Situationen die bessere Wahl sein kann.

Und was sagt es über mich aus, wenn ich einen Mittelscheitel trage oder womöglich gar keinen Scheitel? Ein Mittelscheitel zeigt nach außen den Wunsch nach Ruhe und Harmonie während wir, wenn wir die Haare aus dem Gesicht frisiert tragen und kein Scheitel sichtbar ist, unserem Gegenüber die Stirn bieten.

Und wer hat Ihren Scheitel eigentlich gezogen? Waren Sie es selbst oder hat das Ihre Mutter bereits vor vielen Jahren getan, oder stellen Sie mit der Platzierung ihres Scheitels sogar den Geschmack ihres Friseurs zur Schau, ohne dessen Geschmack hinterfragt zu haben?

Machen Kleider Leute?
Das ist nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Universum der Oberflächenoptionen, die wir täglich aufs Neue auswählen: Die Wahl der Farbe Ihrer Kleidung, die Art des Schmucks den Sie tragen, oder die Absatzhöhe Ihrer Schuhe sagt im ersten Moment oft mehr über Sie aus als das erste gesprochene Wort. Wir machen uns das meistens jedoch nicht bewusst bei der morgendlichen Auswahl unserer Garderobe, sondern handeln oft intuitiv oder pragmatisch, wenn wir wie gewohnt zum dunkelgrauen Anzug oder zum schwarzen Etuikleid greifen. Womöglich wundern wir uns dann, wenn wir unser Gegenüber nicht wirklich überzeugen konnten oder wir keinen Eindruck hinterlassen haben. Unsere Oberfläche kommuniziert nun mal ununterbrochen mit unseren Mitmenschen.

Wir haben viele Seiten, die durch das bewusste Gestalten unseres Äußeren punktgenau zum Ausdruck gebracht werden können. Das  anwendbare Wissen, wie etwas wirkt – ob glamourös, klassisch, magisch, visionär oder rebellisch – kann viele Situationen im Berufs- und Privatleben einfacher oder lebendiger machen.

Und bitte überlegen Sie sich gut, wo Sie morgen Ihren Scheitel tragen wollen – viel Spaß beim Ausprobieren!


Beitragsbild - formatiertÜber die Autorin, Andrea Leicher

Sie arbeitet seit über 25 Jahren zusammen mit Oliver Metzler im Bereich Haare und Make-up für renommierte Brands wie Chanel, Schumacher, Réne Storck, L ́Oréal, Issey Myake, Lufthansa, etc.

Darüber hinaus führen die beiden Einzel- und Firmenberatungen bei internationalen Unternehmen durch, und zwar in den Bereichen Personalentwicklung, Präsentationstraining für Manager, Marketing und Produktentwicklung. Zu ihren Kunden zählen hier u.a. Condor, Deutsche Bahn, Breuninger, KaDeWe, Karstadt, Tchibo, u.v.m.
www.sichtbarzumziel.de
www.wiewirkeichwirklich.de

.

Corporate Partners

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?