Der Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung (KENFO) ist etwas Besonderes: Es ist immerhin der erste deutsche Staatsfonds. Er wurde im Juni 2017 mit einem Kapital von 24,1 Milliarden Euro ausgestattet, um die Entsorgung des radioaktiven Abfalls der deutschen Atomkraftwerke zu finanzieren.

Vier neue Mitarbeiterinnen
Aktuell macht der KENFO auch in personeller Hinsicht von sich reden: Gleich vier Stellen wurden bzw. werden diesen Sommer durch neue Mitarbeiterinnen besetzt:

  1. Verena Kempe, Leiterin Investment Management, mit Fokus auf Illiquide Anlagen. Verena Kempe arbeitet derzeit noch bei FERI.
  2. Birgit Steintjes, Leiterin Finanzen. Sie arbeitete zuvor bei INTECH und ist nun seit 1. August beim KENFO.
  3. Eine neue Expertin für Nachhaltigkeit und Kommunikation zum 1. Oktober.
  4. Susanne Keßler, Assistentin. Sie ist seit 1. August beim KENFO tätig und kommt von Biomet Deutschland.

Auch die dreiköpfige Führungsriege (Foto) hat eine Frauen-Quote von einem Drittel, wobei Anja Mikus den Vorstandsvorsitz innehat. Sie unterstützt Außerdem die Fondsfrauen seit ihrer Gründung als Beiratsmitglied.

Berlin ist bei Personalsuche im Finanzbereich eine besondere Herausforderung
Zur Personalsituation beim KENFO erklärt Anja Mikus: „Der Standort Berlin ist bei der Personalsuche von Finanzexpert*innen eine besondere Herausforderung, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Stiftung rasch aufgebaut werden sollte. Aber die aktuellen Neubesetzungen sind ein Zeichen, dass wir unter Berücksichtigung unserer hohen Qualitätsmerkmale die Gender-Diversität hoch halten wollen.“

Wir Fondsfrauen begrüßen die gute Berücksichtigung von Frauen beim KENFO, zumal sie deutlich macht, dass es möglich ist, hoch qualifizierte Frauen zu finden, wenn man danach Ausschau hält. Die Tätigkeiten beim KENFO sind überwiegend hochkarätig, da das KENFO-Team im Prinzip lediglich aus Spezialisten für Investmentmanagement und Risikomanagement besteht. Die anderen Funktionen wurden so weit wie möglich ausgelagert.

Im Übrigen ist die COO-Stelle des KENFO auf höchster Ebene vakant. Es ist davon auszugehen, dass der KENFO weiter Personal aufstockt und in unterschiedlichen Bereichen Stellen ausschreibt bzw. ausschreiben wird.

Foto: Vorstand des KENFO, bestehend aus Victor Moftakhar (COO), Anja Mikus (Vorsitzende), Dr. Thomas Bley (CRO/CFO).
Foto zur Verfügung gestellt vom KENFO

Corporate Partners

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?