Allerorten sieht man großformatige Werbeanzeigen „Mit starken Frauen bauen wir erfolgreiche Volkswirtschaften auf“, womit auf den G20-Gipfel verwiesen wird.

2015: Türkische Präsidentschaft des G20-Gipfels
Am 15./16. November wird dieses jährliche Spitzentreffen stattfinden – dieses Jahr im türkischen Antalia. Dort werden sich die bedeutendsten Industrie- und Schwellenländer über die notwendigen wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen abstimmen. Zu den G20-Ländern gehören die EU sowie 19 Einzel-Staaten: Argentinien, Australien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Indonesien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Russland, Saudi Arabien, Südafrika, Südkorea, Türkei und die USA. Seit 1. Dezember 2014 hat die Türkei den Vorsitz der G20 übernommen – für ein Jahr.

Die 3 i’s: Integration, Investment für mehr Wachstum, Implementierung
Der Themenkranz, der in Angriff genommen wir, wird mit den 3 i’s zusammengefasst: Integration, Investment für mehr Wachstum, Implementierung. Dabei geht es u.a. um die bessere Integration von benachteiligten Gruppen wie Frauen und Jugendlichen in der Wirtschaft. Natürlich gibt es viele weitere wichtige Themen, die besprochen werden, wie zum Beispiel die Reduktion von Ungleichheiten in der Wirtschaft auf weltweiter Ebene. Außerdem überlegt man, wie man zum einen kleine und mittlere Unternehmen, und zum anderen Entwicklungsländer mit geringem Einkommen fördern kann. Dabei werden auch Bereiche wie Umweltschutz, Agrarsubventionen und die Förderung eines stabilen globalen Wirtschaftswachstums angesprochen.

Bild 2Wir sind gespannt, was man dieses Jahr bewirken wird beim G20-Gipfel – natürlich auch, wie man Frauen im beruflichen Leben besser fördern wird. Auf jeden Fall wünschen wir gutes Gelingen!

Corporate Partners