Aktuelles Allgemein Karriere

Das Mentoring-Programm der Fondsfrauen: Wertvolle Impulse für Ihre Karriere

Mentoring ist eine tolle Sache, um von der Lebens-, Berufs- und Situations-Erfahrung einer Senior-Person zu profitieren. Dabei unterstützt und berät die erfahrene Person (Mentorin) die weniger erfahrene Person (Mentee oder Protegé) in ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung.

Mentoring: Impulse von erfahrener Seite
Von der berühmten Glasdecke, die im Weg ist, bis hin zum Umgang mit frauenfeindlichen Kommentaren durch Kollegen oder Vorgesetzte lassen sich alle Themen, die Karrierefrauen beschäftigen, mit einer Mentorin besprechen. Sie gibt ihre Erfahrung wohlwollend weiter und kann sagen, wie sie die jeweilige Situation einschätzt und wie sie in dem Fall reagiert hätte. So profitiert die Mentee nicht nur von unbezahlbarem Erfahrungswissen, sondern auch von dem Gefühl, dass sie nicht allein ist und sich mit einer gleichgesinnten, erfahrenen Kollegin austauschen kann.

Das Besondere an einem Mentee-Programm ist, dass hier auch Themen angesprochen werden können, über die es keine Management- oder Ratgeber-Literatur gibt, weil sie ein wenig zwischen den Zeilen stehen.

Mentoring ist etwas anderes als Coaching
Während eine Mentee in dieser Funktion nicht beruflich arbeitet, ist Coach ein Beruf. Coachings sind strukturierte Gespräche zwischen einem Coach und einer Kundin. Meistens wird gezielt ein Projekt oder Gebiet angegangen, z.B. Konflikte mit Mitarbeitern oder Kollegen, Selbstreflexion, die Verbesserung rhetorischer Fähigkeiten, etc. Coachings sind also im Regelfall fokussierter, während Mentoring umfassender, eher begleitend ist.

Jetzt bewerben!
Die Fondsfrauen bieten zwei unterschiedliche Mentoring-Programme, die jeweils firmenübergreifend sind:

  1. eins für Frauen, die bei einer Fondsgesellschaft oder einem anderem Unternehmen in der Finanzbranche Karriere machen wollen.
  2. eins für Beraterinnen. Hier begleiten erfahrene Anlageberaterinnen junge Kolleginnen und geben wertvollen Rat und Hilfe.

Die Programme laufen jeweils für 12 Monate. Bewerben können sich registrierte Fondsfrauen-Mitglieder mit mindestens fünf Jahren Branchenerfahrung.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Runde startet jetzt, es kann also losgehen! Folgendes ist zu tun:

  • Werden Sie Mitglied bei den Fondsfrauen, falls Sie dies noch nicht sind! Die Jahres-Mitgliedschaft kostet nur 100 € zzgl. MwSt. Klicken Sie einfach hier. Vielleicht ist Ihre Firma Förderer oder Unterstützer der Fondsfrauen? Fragen Sie intern nach, ob Sie Anspruch auf eine der für Sie kostenfreien Mitgliederzugänge bekommen können.
  • Füllen Sie das Bewerbungsformular aus und senden es gemeinsam mit einem kurzen Lebenslauf an info@fondsfrauen.com.
  • Nach Vorlage im Mentoring Komitee erhalten die Bewerberinnen dann Bescheid, ob sie einen Mentoring Platz erhalten haben.
  • Die Bewerbungsfrist endet am 15. Januar 2020. 

Beim Fondsfrauen-Gipfel in Mannheim am 28. Januar 2020 findet dann idealerweise das Initial-Treffen der jeweiligen Mentoring-Tandems statt, und anschließend trifft man sich etwa einmal im Monat, oder telefoniert zumindest.

Es ist dann die Aufgabe der Mentee, den Kontakt zu ihrer Mentorin zu halten und die regelmäßig stattfindenden Treffen oder Telefonate zu vereinbaren.

Profitieren Sie von dieser einzigartigen Möglichkeit, von Top-Frauen aus der Branche in ihrer persönlichen Karriere mit viel Karriere-Erfahrung und Wohlwollen unterstützt zu werden!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?