Fidelity nominiert für die Führung seines Drittvertriebs in Deutschland eine Doppelspitze um Bettina Bosch, Head of Fund Buyer Business, und Ulrich Sponer, Head of Distribution Fund Seller. Neben der Gesamtleitung des deutschen Wholesale-Geschäfts werden beide weiterhin ihrer jeweiligen Vertriebseinheit vorstehen. Sie berichten an Christophe Gloser, Head of Sales, Continental Europe, und rücken in das von Alexander Leisten, Country Head Germany, geführte German Management Committee auf.

Der bisherige Leiter des deutschen Drittvertriebs, Christian Machts, übernimmt im Unternehmen als Chief Administrative Officer Europe neue Aufgaben auf europäischer Ebene.

Erfahrung im institutionellen Geschäft
Bettina Bosch verfügt über langjährige Erfahrungen in der Vermögensverwaltung und dem Investment Banking. Ihre Karriere bei Fidelity begann sie 2017 als Associate Director im institutionellen Geschäft. Im Januar 2020 wechselte sie in die Fund-Buyer-Einheit, die sie seit Juli 2020 leitet. In dieser Einheit bündelt das Unternehmen die Betreuung von Großkunden wie Dachfonds, Vermögensverwalter und Family Offices. Vor ihrer Tätigkeit bei Fidelity war sie Vice President bei der Credit Suisse in Frankfurt am Main und arbeitete im Bereich Fixed Income Sales (Rates) für deutsche und österreichische institutionelle Anleger (Schwerpunkt Bank Treasuries & Asset Managers).

Alexander Leisten sagt zur neuen Doppelspitze im Vertrieb: „Ich freue mich außerordentlich, dass wir Bettina Bosch und Ulrich Sponer für die Leitung des Wholesale-Geschäfts gewinnen konnten. Beide haben ihre Führungsqualitäten und Vertriebsexpertise schon in ihren bisherigen Rollen unter Beweis gestellt und so maßgeblich zum Erfolg des Teams beigetragen. Wir setzen mit dieser Entscheidung auf Kontinuität — sowohl für das Vertriebsteam wie auch für unsere Kunden.“

Foto: Fidelity International

Förderer