Aktuelles Allgemein Fokus: Beraterinnen

25 Jahre Frauen-Finanzberatung ohne Druck auf Abschlüsse oder Finanzlatein

Am 25. September beging Barbara Rojahn festlich ihr 25-jähriges Firmen-Jubiläum in Stuttgart. Rund 175 Gäste kamen, um 25 Jahre „FrauenFinanzBeratung“ zu feiern, locker moderiert durch Anja Lange und musikalisch untermalt vom Frauen-Finanzquartett Famdüsax.

Bei ihrem Grußwort dankte Stuttgarts Bürgermeisterin Isabell Fezer im Namen der Stuttgarter Frauen Rojahn für ihre unabhängige Finanz-Aufklärung für Frauen. Buchautor Michael Mary hielt einen Festvortrag zum Thema „Die Liebe und das liebe Geld“, und es folgten verschiedene Laudatios, unter anderem von Svea Kuschel, wie Rojahn ebenfalls eine Ikone der Frauen-Finanzberatung, Sylvia Dommer-Kroneberg von der IHK Stuttgart und Fondsfrau Anke Dembowski. Auch die 11 Mitarbeiterinnen der FrauenFinanzBeratung dankten ihrer Chefin mit sehr persönlichen Einlagen.

Mehr finanzielle Unabhängigkeit für Frauen
Rojahn ist auch Mitglied der Fondsfrauen. Ihr selbstgesetztes Ziel: Frauen aller Altersgruppen absichern und ihnen mehr Unabhängigkeit schenken. „In all meinen Berufsjahren habe ich dazu beigetragen, dass viele tausend Frauen finanziell gebildeter, selbstbewusster und eigenständiger geworden sind. Das sehe ich als meinen persönlichen gesellschaftlichen Beitrag“, sagt Diplomvolkswirtin Barbara Rojahn während der Feier und richtet den Blick nach vorne. „Längst konzentriere ich mich auf Themen wie Erbe, Scheidungsfragen, auf Weiterbildungen und Vorträge für Frauen. Meine Kolleginnen führen heute Frauen aller Altersklassen von 18 bis 90 durch den Dschungel von Finanzangeboten und loten für sie die besten Möglichkeiten aus“.

Sie gründete als Mutter mit 3 kleinen Kindern
Der Entschluss, eine Finanzberatung von Frauen für Frauen zu gründen, fiel mit der Erkenntnis, dass einer Mutter mit drei kleinen Kindern in der Bank eine Karriere verbaut sein würde. Also absolvierte Rojahn eine Zusatzqualifikation und eröffnete zunächst in ihrem Arbeitszimmer die eigene Firma, später siedelte sie mit der Familie nach Stuttgart um, Büros wurden angemietet, das Unternehmen wuchs auf eine Teamgröße von heute elf Frauen.

Aus ihrer Beharrlichkeit und der Leidenschaft dafür, das Beste für jede Frau in ihrer Lebenssituation herauszuholen, hat sie Erfolgsgeschichte geschrieben: Mehr als 10.000 Einzelberatungen später hat sie die Haltung von Frauen in finanziellen Fragen entscheidend mit geprägt. „Frauen haben verstanden, dass sie sich selbst um ihr Geld kümmern sollten und wollen dieses Thema weder Partnern noch Eltern oder dem Bruder überlassen. Sie möchten Finanzthemen verstehen und in der Lage sein, diese selbst zu beurteilen und über ihr Geld zu entscheiden“, sagt Rojahn.

Frauen benötigen keine spezifischen Frauenprodukte
Dabei benötigen Frauen keine spezifischen Frauenprodukte oder Tupper-Partys für Finanzprodukte, sondern eine anspruchsvolle, bedürfnisgerechte Beratung. Der FrauenFinanzBeratung geht es darum, auf den Menschen mit seinen speziellen Bedürfnissen einzugehen. Professionalität, Menschlichkeit und Sensibilität sind die Werte, die vom Mitarbeiter-Team vertreten werden – ohne Druck auf Abschlüsse, ohne Finanzlatein oder bunte beeindruckende Charts. Eben bodenständig, transparent und klar verständlich. „Für diese Kombination sind besonders Frauen geeignet“, ist sich Rojahn mit ihrem Frauen-Team sicher. Dabei ist das Unternehmen hinsichtlich des Kundenstammes längst keine männerfreie Zone mehr, denn mit rund 10 Prozent wissen auch sie die Qualität der Beratung zu schätzen.

Fotos: Anke Dembowski

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?