Aktuelles Allgemein

Berliner Erklärung 2017 fordert von den Parteien weitere Stärkung der Frauen

Am 5. September ging er raus, der Offene Brief an die Bundeskanzlerin, in der verschiedene Frauenverbände eine weitere Stärkung der Frauen fordern. Auch wir, die Fondsfrauen, haben uns der Forderung angeschlossen und unterstützen sie.

Absender des Offenen Briefs sind 17 führende Frauenverbände, die insgesamt über 12,5 Millionen Frauen vertreten. Darunter sind beispielsweise FidAR, Working Moms, Journalistinnenbund, FIM, Deutscher Ärztinnenbund, etc.

In der sogenannten „Berliner Erklärung 2017“ haben die Frauen-Verbände gemeinsam einen Katalog von Forderungen zur Bundestagswahl zusammengesellt, mit dem sie sich an die Parteien wenden. Im Mittelpunkt des Forderungskatalogs steht das Ziel einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien und in der Zivilgesellschaft.

Die Unterzeichnerinnen fordern, dass Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in der kommenden Legislaturperiode weitere wirksame Schritte in Richtung Gleichstellung unternehmen. Zur Bundestagswahl am 24. September 2017 machen die Parteien viele Versprechen, und dann liegt es an uns, die Einhaltung der Wahlversprechen in Bezug auf eine Stärkung der Frauen zu monitoren und gegebenenfalls einzufordern.

Wer die vollständige Erklärung lesen oder mehr über die Berliner Erklärung erfahren möchte, wird hier fündig.